Please include the static template!

Die JUNIOR-Klasse ist die älteste aller offiziellen Klassen des Seifenkistensports. Die Form ähnelt den früheren Seifenkisten der Nachkriegszeit. Das Alter der Fahrer/innen liegt zwischen sieben und zwölf Jahren. Gebaut werden diese Kisten aus Holz, die Mechanik ist aus Metall. Die Fahrer/innen sitzen während der Fahrt in der Kiste, deshalb auch Sitzkiste genannt. Der Kopf wird dabei so tief wie möglich gehalten, damit eine bessere Aerodynamik gewährleistet ist. Das Maximalgewicht mit dem Fahrer darf 90 Kilogramm nicht überschreiten. Die JUNIOR-Klasse gilt, aufgrund ihrer einfachen Bauweise, als Einsteigerklasse in den Seifenkistensport.

Die Rennklassen:

Da immer mehr Fahrerinnen und Fahrer aus der SENIOR-Klasse herauswuchsen, wurde im Jahr 2006 die Elite XL-Klasse geschaffen. Von der Form und vom...

Weiterlesen

Da immer mehr Fahrerinnen und Fahrer aus der SENIOR-Klasse herauswuchsen, wurde im Jahr 2006 die Elite XL-Klasse geschaffen. Von der Form und vom...

Weiterlesen

Die SENIOR-Klasse ist für Fahrer von elf bis 18 Jahren gedacht. Aufgrund der liegenden Position der Fahrer/innen werden diese Kisten auch Liegekisten...

Weiterlesen

Die JUNIOR-Klasse ist die älteste aller offiziellen Klassen des Seifenkistensports. Die Form ähnelt den früheren Seifenkisten der Nachkriegszeit. Das...

Weiterlesen

Auf dem Smart Racing Cologne - Seifenkistenrennen können sich Zuschauer in der Jedermann-Klasse auch einmal in einer Seifenkiste den Berg...

Weiterlesen

In weiten Teilen Deutschlands finden jährlich unzählige Seifenkistenrennen abseits des DSKD-Reglements statt. Um auch diese Kisten offizell im DSKD zu...

Weiterlesen

In dieser pdf-Datei des DSKD sind die vollständigen Bau- und Rennvorschriften für die Junior-, Senior- und Elite XL-Klasse sowie die DSKD-Open...

Weiterlesen