Elterninfo: Warum Praxisstationen?

In einer Praxisstation können Schülerinnen und Schüler einen realistischen Einblick in die Anforderungen einzelner Berufsfelder erhalten. Sollten sie in dieser Zeit feststellen, dass ihr Interesse tatsächlich begründet ist und ihnen dieser Beruf zusagt, ist es bei entsprechender Leistung möglich, über Betriebe und Innungen, mit denen wir in diesen Projekten zusammenarbeiten, direkt einen Praktikumsplatz oder sogar einen Ausbildungsplatz zu erhalten.

Auch Arbeitgeber haben ein Interesse daran, dass ihre zukünftigen Auszubildenden ihre Ausbildung zum Abschluss führen und nicht nach wenigen Monaten erkennen müssen, dass dieser Beruf doch nicht den Erwartungen der Schülerinnen und Schüler entsprach.

Die Erfahrung, dass in der Schule vermitteltes Wissen in allen Berufen benötigt wird, eröffnet Schülerinnen und Schülern eine neue Sichtweise auf den täglichen Unterricht. Sie bekommen wieder Lust, zu lernen.

In der praktischen Arbeit werden Mathematik oder Lesen und Schreiben zu miteinander verbundenen Werkzeugen, mit denen man konkrete Probleme lösen kann. Vom Benennen der Werkzeuge bis zum Schreiben des Projektberichtsheftes, vom Übertragen einer Zeichnung bis zum Ausrechnen der benötigten Werkstoffe werden in einer Praxisstation Unterrichtsinhalte sinnvoll umgesetzt.

Am Ende der Schulzeit steht die Berufswahl:
Hierfür schaffen die Praxisstationen die Möglichkeit, sich zu informieren und eigene Fähigkeiten auszuprobieren. Wenn Ihr Kind an einer Praxisstation teilnimmt, unterstützen Sie es, durchzuhalten und sinnvolle Erfahrungen zu machen und Kontakte herzustellen.

Wo welche Praxisstationen angeboten werden, finden Sie unter Wo gibt es Praxisstationen?