Um Unternehmen und Schülerinnen und Schülern noch bessere Chancen zu eröffnen, sich auf der checkPraxis-Veranstaltung persönlich kennenzulernen, fand checkPraxis dieses Jahr an drei aufeinanderfolgenden Tagen statt. Jeder Tag stand unter einer anderen Überschrift: Am ersten Tag kamen die Unternehmen aus Handwerk, Industrie und Technik, am zweiten Tage aus Handel, Dienstleistung und Logistik und am dritten Tag aus den Bereichen Gesundheit und Soziales. Somit hatten die Jugendlichen die Möglichkeit, sich für mehrere Tage anzumelden und in den Workshops bis zu 9 Unternehmen genauer kennenzulernen.

Nachdem die Jugenlichen ihren Workshop-Plan erhalten hatten, in dem ihre Wünsche, die sie bei der Anmeldung angegeben hatten, so gut wie möglich Berücksichtigung fanden, ging es nach einer kurzen Begrüßung direkt in die Workshops.

Neu dabei war in diesem Jahr das Unternehmen KHK GmbH mit dem Workshop-Titel "Wie wird ein Lippenpflegestift produziert und vertrieben?" Das Thema fand großes Interesse bei den jungen Leuten. Besonders spannend die attraktiven Verpackungen der Lippenstifte aktuell zur Vorweihnachtszeit mit Tannenbaum und Nikolausmütze.

Als eine Mischung aus Handwerk und Technik stellte die Firmenvertreterin von Buchen UmweltService GmbH die beruflichen Anforderungen dar. Welch wichtige Aufgabe das Unternehmen bei Gefahrenunfällen etc. übernimmt und welche Anforderungen dort auf die Fachkräfte zukommen, vermittelte eingangs ein kurzer Filmbeitrag. Dann konnten sich die Schülerinnen und Schüler mit Schutzkleidung und technischem Gerät vertraut machen. Allein die Stabilität der Zubehörteile und Düsen - einmal mit denen von gebräuchlichen Haushaltsreinigungsgeräten verglichen - zeigt anschaulich die Leistungsfähigkeit der bei Buchen verwendeten Geräte.

Zum ersten Mal dabei auch der FORD Aus- und Weiterbildung e.V. mit einem Workshop über technische Ausbildungsberufe bei FORD am Beispiel des Werkzeugmechanikers/in. Drei Auszubildende hatte das Unternehmen mitgebracht, die sehr anschaulich und abwechselnd wesentliche Punkte der Ausbildung vorstellten. Zum Schluss des Workshops wurde es sehr praktisch: Aus der Zwischenprüfung für Werkzeugmechaniker wurde ein Excenterantrieb zusammengebaut.

Ganz unten im Keller, in der "Disco" der Deutzer Jugendherberge traf man auf ein chemisches Labor. Currenta GmbH & Co. OHG hatte den Jugendlichen einiges zum Experimentieren mitgebracht und gleich vier Auszubildende standen den Probanden mit Rat und Tat zur Seite. In der Übung ging es um die Bestimmung es Zuckergehaltes bei Kaltgetränken, d.h. der Suche nach versteckten Kalorieren. Besonders wichtig die Einhaltung der Schutzvorschriften, wie das Tragen einer Schutzbrille beim "Spindeln".

Gleich 25 unterschiedliche Ausbildungsberufe bietet die Stadt Köln als ein großer Arbeitgeber der Region an. Für 2013 werden 250 Auszubildende gesucht. Dabei reicht die Angebotspalette von Dienstleistung im Verwaltungsbereich bis zu Garten- und Landschafts- oder Zierpflanzenbau in der Stadtgärtnerei.

Nicht fehlen darf auf einer checkPraxis-Veranstaltung die Agentur für Arbeit mit ihrem Workshop zum Bewerbertraining. Gerade wenn es ernst wird und die ersten Vorstellgespräche anstehen, sind Tips zu Kleidung und Auftreten oder zum Selbstraining für Vorstellgespräche sehr wertvoll. So wird das regelmäßige Lesen der Tagespresse dringend empfohlen und das exakte Studium der Unternehmensinformationen - egal ob Firmenbroschüre oder Internetpräsentation gilt als absolute Pflichtübung.

Das könnte Sie auch interessieren:

Am 20. März 2020 öffnen die AbenteuerHallenKALK wieder von 10:00 bis 14:00 Uhr ihre Türen, um die Ausbildungsbörse "Abenteuer Beruf" durchzuführen....

Weiterlesen

Am 5. Mai 2017 war ConAction mit seinem Praxisparcours auf der Ausbldungsbörse "Markt der Möglichkeiten" in Köln Nippes vertreten. Bei dem Parcours...

Weiterlesen

Kurz nach den Karnevalstagen starteten die Aktionstage 2017 mit der Ausbildungs- und Schülerfirmenbörese im historischen Rathaus der Stadt Köln. Weder...

Weiterlesen

Am Freitag, 22. April 2016 fand im Bürgerzentrum Altenberger Hof in Köln-Nippes die Ausbildungsbörse "Markt der Möglichkeiten" statt. Dazu hatte...

Weiterlesen

Am Freitag, 11. März 2016 fand im Rathaus - Spanischer Bau die Fachtagung „Flüchtlingskinder - Chancengleichkeit in Schule und Ausbildung. Wie...

Weiterlesen

Am Donnerstag, 10. März 2016 öffnete das historische Rathaus der Stadt Köln seine Türen für die Ausbildungs- und Schülerfirmenbörse "Aktionstage 2016...

Weiterlesen