Seit die Förderschule Martin-Köllen-Straße in das ehemalige Schulgebäude der Hauptschule Hachenburger Straße umgezogen ist, arbeiten wir von ConAction mit den Schülerinnen und Schülern in den neu ausgestatteten Werkräumen im Bereich Metall und bauen mit ihnen Seifenkisten.

In der Praxisstation Metall werden heute Fußballspieler aus Metallstreifen hergestellt. Nachdem sich die Schülerinnen und Schüler mit der Gesamtzeichnung und den Einzelteilen vertraut gemacht haben, geht es mit Eifer an die Fertigung. Der Metallstreifen wird mit einer Reißnadel auf die richtigen Längen angerissen.

Mit Hilfe einer Hebelschere werden die Einzelteile auf die jeweiligen Längen zugeschnitten. Danach werden die Bohrpunkte unter Verwendung eines Körners markiert und an der Ständerbohrmaschine die einzelnen Löcher für die Verbindungen mit Poppnieten gebohrt.

Die benötigte Holzplatte für die Fußplatte ist in der Holzwerkstatt zurechtgeschnitten worden, die Kugeln für den Ball und den Kopf sind gekauft. Wenn alle Metallteile gebogen und mit Poppnieten verbunden sind, werden die Holzteile mit der Metallkonstruktion verschraubt. So sehen die Fußballspieler aus, wenn sie fertig montiert sind.

Das könnte Sie auch interessieren:

mit schwerem Herzen und großem Bedauern müssen wir die Ausbildungsbörse "Abenteuer Beruf" am 20.03.2020 für dieses Jahr leider absagen. Angesichts der...

Weiterlesen

Wie jedes Jahr veranstaltete ConAction in Kooperation mit der Abenteuerhalle Kalk auch in 2017 die Ausbildungsbörse "Abenteuer Beruf". Mehrere Hundert...

Weiterlesen

Damit hatten selbst wir nicht gerechnet: Fast 1.000 Schülerinnen und Schüler besuchten die diesjährige Ausbildungsbörse  "Abenteuer Beruf" am ...

Weiterlesen

Seit die Förderschule Martin-Köllen-Straße in das ehemalige Schulgebäude der Hauptschule Hachenburger Straße umgezogen ist, arbeiten wir von ConAction...

Weiterlesen

Angeblich verwendeten schon die alten Ägypter solche Samenkugeln, um das Nilufer zu bepflanzen. Heute werden sie (auch unter dem Namen Seedbombs) im...

Weiterlesen

In der Johann-Amos-Comenius-Schule in Köln-Porz wurden die Pinsel im Schrank gelassen. In der Praxisstation Objektbeschichtung konnten die...

Weiterlesen